Bürgerschaftswahl 2019 in Bremen – So klappt es mit der Briefwahl

Parallel zur Europawahl 2019 am Sonntag, 26. Mai, läuft in Bremen die 20. Bürgerschaftswahl. Das ist die Landtagswahl in Bremen. Mitmachen dürfen alle Wahlberechtigten auch per Briefwahl.

Weitere Kreuzchen können die Bremer an diesem Tag bei der Wahl der Beiräte und die Wähler in Bremerhaven bei der Wahl der Stadtverordnetenversammlung setzen. Außerdem findet am 26. Mai die Europawahl 2019 statt.

Den Antrag auf Briefwahl zu den Kommunal-, zur Landtags- sowie Europawahl in Bremen und in Bremerhaven gibt es bei Ihrer Stadt oder Gemeinde.

Mehrere Briefwahlanträge für die Wahlen in Bremen 2019

Sie haben keine Zeit oder Lust ins Wahllokal zu gehen? Verzichten Sie dennoch nicht auf Ihr Kreuzchen. Stimmen Sie unkompliziert von zu Hause aus per Briefwahl ab.

Die Gemeindebehörden erstellen für die Europawahl, die Landtags- und die Kommunalwahlen jeweils ein eigenes Wählerverzeichnis. Wollen Sie sich an der Briefwahl beteiligen, sollten Sie sowohl einen Wahlschein für die Europawahl als auch einen für die Landtags- und Kommunalwahlen beantragen.

Alternativ stellen Sie nur einen Antrag auf Briefwahl, weisen aber besonders darauf hin, dass Sie für alle Wahlen einen Wahlschein möchten.

Stellen Sie den Briefwahlantrag früh genug

Grundsätzlich können Sie Ihren Antrag auf Briefwahl bis 18 Uhr am Freitag vor der Wahl stellen. Danach geht das nur noch etwa bei plötzlicher Erkrankung oder anderen Ausnahmefällen. Diese müssen Sie nachweisen können.

Da Ihre Unterlagen bearbeitet, versendet und von Ihnen zurückgesendet werden müssen, sollten Sie mit dem Briefwahlantrag nicht zu lange warten. Das gilt besonders, wenn Sie sich aus dem Ausland an der Bürgerschafts-, den Kommunalwahlen oder der Europawahl beteiligen möchten. Beachten Sie unbedingt die Postlaufzeiten. Kommt Ihr Wahlschein zu spät an, ist Ihre Stimme verloren.

Möchten Sie Ihren Antrag erst knapp vor dem Wahlsonntag stellen, gehen Sie am besten direkt in Ihr zuständiges Wahlamt. Dann können Sie direkt vor Ort wählen und den Wahlschein abgeben.

Alle ab 16 Jahren dürfen auch per Post mitbestimmen

Alle Wahlberechtigten dürfen sich ohne Angabe von Gründen an der Briefwahl zur Europawahl 2019 sowie den Landtags- und Kommunalwahlen in Bremen und Bremerhaven beteiligen.

Bei der Wahl zur Bremerischen Bürgerschaft sind alle Deutschen, die mindestens 16 Jahre alt sind und ihren Wohnsitz seit mindestens drei Monaten ihren Wohnsitz im Gebiet der Freien Hansestadt Bremen haben, wahlberechtigt.

Ab 18-Jährige können zudem über das Europaparlament abstimmen.

Wähler in Bremen haben bis zu zwölf Stimmen

Bürgerschaftswahl, Beiräte, Volksentscheid zur Zukunft der alten Galopprennbahn, Stadtverordnetenversammlung in Bremerhaven und natürlich die Europawahl 2019: Bremer können am 26. Mai bis zu zwölf Stimmen abgeben – entweder im Wahllokal oder per Briefwahl.

Wer tritt zur Bürgerschaftswahl 2019 an?

16 Parteien und Vereinigung sind zur Bürgerschaftswahl 2019 in Bremen und Bremerhaven zugelassen:

  • SPD mit Carsten Sieling
  • CDU mit Carsten Meyer-Heder
  • Grüne mit Maike Schaefer
  • FDP mit Lencke Steiner
  • Linke mit Kristina Vogt
  • AfD mit Frank Magnitz
  • Bürger in Wut (BIW) mit Hinrich Lührssen
  • Die Partei
  • Piraten
  • Bündnis für Grundeinkommen (BGE)
  • Die Rechte
  • Freie Wähler
  • Menschliche Welt
  • Die Humanisten
  • V-Partei³
  • Willkommen in der Realität (WIR)

Einmalig in Deutschland: Die Bremer wählen ihren Landtag für vier Jahre. In allen anderen Bundesländern dauert die Legislaturperiode fünf Jahre.

Ihre Stimme zählt – ob im Wahllokal oder per Post

Bestimmen Sie mit über die kommenden vier Jahre im Bremer Landtag. Nutzen Sie Ihr Wahlrecht und mischen bei der Bürgerschaftswahl in Bremen 2019 mit – ganz egal, ob per Post oder im Wahllokal. Entscheiden Sie sich für die Briefwahl, stellt Ihre Stadt oder Gemeinde die entsprechenden Anträge zur Verfügung.