Briefwahl in Baden-Württemberg:
Hier geht's zum Antrag

Am Sonntag, 14. März 2021, ist Landtagswahl in Baden-Württemberg. 21 Parteien werben um die Stimmen der etwa 7,7 Millionen Wahlberechtigten. Schon jetzt können Sie per Briefwahl abstimmen.

Trotz Corona: So stellen Sie Ihren Briefwahlantrag

In Baden-Württemberg müssen Sie auch während der Pandemie einen Antrag auf Briefwahl stellen. Die Grünen hatten für die Landtagswahl 2021 vorgeschlagen, die Briefwahlunterlagen ausnahmsweise direkt mit der Wahlbenachrichtigung zu verschicken. Wegen verfassungsrechtlicher Bedenken lehnte die CDU diese Idee aber ab.

Wenn Sie per Post abstimmen möchten, beantragen Sie daher wie immer Ihre Briefwahlunterlagen bei Ihrer Stadt oder Gemeinde.

Im Wahllokal selbst gelten die bekannten Hygiene- und Abstandsregelungen für Ihre Stimmabgabe.

Abstimmung per Post rechtzeitig beantragen

Bis spätestens Freitag, 12. März, 18 Uhr, müssen Sie Ihren Briefwahlantrag stellen, wenn Sie per Brief abstimmen möchten. Wenn Sie Ihren Antrag persönlich in Ihrem Wahlamt stellen, können Sie Ihre Stimme direkt vor Ort abgeben.

Anträge, die später bei der zuständigen Stelle eingehen, werden nicht mehr bearbeitet. Sie können Ihre Stimme nicht abgeben. Nur in besonderen Ausnahmefällen – etwa wenn Sie plötzlich erkranken – können Sie Ihren Wahlschein noch bis zum Wahlsonntag, 15 Uhr, beantragen.

Wo stelle ich meinen Briefwahlantrag?

Sie stellen Ihren Briefwahlantrag bei Ihrem zuständigen Wahlamt. Ein Antragsformular finden Sie auf der Rückseite Ihrer Wahlbenachrichtigung. Dieses können Sie per Post, Mail oder Fax an das zuständige Amt schicken. In manchen Städten und Gemeinden geht das auch online. Außerdem können Sie den Briefwahlantrag vor Ort in Ihrem Wahlamt stellen und dort direkt Ihr Kreuzchen machen. Mit Ihrer schriftlichen Vollmacht darf auch eine andere Person die Briefwahl für Sie beantragen.

Hier geht es zum Briefwahlantrag in Ihrer Stadt oder Gemeinde.

Jetzt noch pünktlich abschicken – fertig

Wenn Sie Ihren Stimmzettel fertig ausgefüllt haben, müssen Sie nur noch rechtzeitig das zuständige Wahlamt erreichen. Bis zum Wahlsonntag, 18 Uhr, müssen sie dort sein. Wahlunterlagen, die zu spät kommen, werden nicht gezählt!

Beachten Sie die Postlaufzeiten. Für Sonntag, den 14. März 2021, sollten Sie Ihre Unterlagen bis spätestens Donnerstag, 11. März, in der Post haben – wer ganz sicher gehen möchte, besser noch früher.

Wer darf wen bei der Landtagswahl 2021 in
Baden-Württemberg wählen

Bei der Landtagswahl 2021 in Baden-Württemberg sind etwa 7,7 Millionen Menschen wahlberechtigt. Dazu zählen etwa 500.000 Erstwähler. Mitmachen dürfen deutsche Staatsangehörige, die

  • mindestens 18 Jahre alt sind,
  • seit mindestens drei Monaten in Baden-Württemberg wohnt,
  • im Wählerverzeichnis aufgeführt sind und
  • nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sind.

21 Parteien sind in diesem Jahr zur Landtagswahl zugelassen:

  •     Grüne | Bündnis 90/Die Grünen
  •     CDU | Christlich Demokratische Union Deutschlands
  •     AfD | Alternative für Deutschland
  •     SPD | Sozialdemokratische Partei Deutschlands
  •     FDP | Freie Demokratische Partei
  •     Die Linke
  •     ÖDP | Ökologisch-Demokratische Partei / Familie und Umwelt
  •     PIRATEN | Piratenpartei Deutschland
  •     DIE PARTEI | Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative
  •     Freie Wähler
  •     Menschliche Welt - für das Wohl und Glücklichsein aller
  •     Bündnis C - Christen für Deutschland
  •     DKP | Deutsche Kommunistische Partei
  •     dieBasis | Basisdemokratische Partei Deutschland
  •     DiB | Demokratie in Bewegung
  •     Eine für Alle - Partei
  •     KlimalisteBW | Klimaliste Baden-Württemberg
  •     DieHumanisten | Partei der Humanisten
  •     Partei für Gesundheitsforschung
  •     W2020 | Partei WIR2020
  •     Volt | Volt Deutschland
     

Wie viele Stimmen kann ich per Post abgeben?

Anders als bei der Bundestagswahl geben Sie bei der Landtagswahl in Baden-Württemberg nur eine Stimme ab. Sie wählen damit den Kandidaten einer Partei aus seinem Wahlkreis und somit auch die Partei dieses Kandidaten.

Ihre Stimme wird also zweimal gezählt. Sie bestimmen zum einen mit über die Anzahl der Sitze, die eine Partei im Landtag bekommt (Verhältniswahl). Andererseits entscheidet Ihre Stimme auch darüber mit, wer diese Sitze besetzt (Persönlichkeitswahl).

Ob per Briefwahl oder an der Wahlurne – mitmachen ist einfach

Egal, ob Sie sich für die Briefwahl oder den klassischen Urnengang am Wahlsonntag entscheiden: Mitmachen ist unkompliziert. Geben Sie Ihre Stimme ab und gestalten Sie so Demokratie in Ihrem Bundesland mit.

So beantragen Sie unkompliziert die Briefwahl zur Landtagswahl 2021 in Baden-Württemberg.